Worauf sollten Sie beim Kauf von Hochlandrindern achten:

  • für Neuanfänger empfiehlt es sich halfterführige bzw. handzahme Tiere zu erwerben, denn es erleichtert dem neuen Besitzer das notwendige Handling mit den Tieren.
  • die Tiere müssen den vollen Gesundheitsnachweis besitzen (Brucelose-IBR/IBV-Leukose-BVD- und TBC-frei) und frei von erkennbaren und ansteckenden Krankheiten sein.
  • jedes Tier benötigt 2 gültige Ohrmarken und einen gültigen Abstammungs-nachweis
  • zur Zucht zugelassene Stiere benötigen eine Körung mit der Körnote von mindestens II b.
    In Verbindung mit der Mitgliedschaft bei einem Zuchtverband und der damit einhergehenden Leistungskontrolle haben die Züchter die Möglichkeit für die eigene Nachzucht Zuchtpapiere anzufordern.
  • beim Kauf eines trächtigen Tieres sollte darauf geachtet werden, dass dieses von einem gekörten Stier gedeckt wurde.

Es ist ebenfalls ratsam vor Kauf eines Hochlandrindes mehrere ARGE-Betriebe zu besichtigen, um sich vor Ort ein Bild über die Tiere und deren Haltung machen zu können. Alle Mitglieder finden Sie hier.