In jeder Hinsicht eine vielversprechende Kombination

Der Betrieb Raunig/Salbrechter baute seinen Tierbestand von Beginn an gezielt auf, das macht sich über die Jahre bezahlt.

Im Jahr 2007 reaktivierte Rudi Raunig am übernommen Hof, gemeinsam mit Schwager Walter und Neffen Christian Salbrechter, die Viehwirtschaft. Eine Voraussetzung war die extensive und biologische Bewirtschaftung des Betriebs – einerseits aus Zeitgründen, andererseits aus Liebe zur Natur und zu den Tieren. Beeindruckt von der Rasse „Schottisches Hochlandrind“ wurden einige Betriebe besucht und etliche Informationen gesammelt. Den Tipp des leider bereits verstorbenen Züchters Günther Klatzer haben die drei noch heute im Ohr: „Zucht ohne Vermarktung funktioniert genauso wenig, wie die Vermarktung ohne Zucht“. Mit Gerhard Hipfl fand man einen Routinier im Bereich der Direktvermarktung als Partner. Die Nachfrage nach dem hochwertigen Fleisch ist bis heute ungebrochen und nimmt weiter zu. „Nicht jedes Tier ist für die Zucht geeignet oder findet einen Abnehmer, dann ist es sehr hilfreich, wenn man die Möglichkeit hat das Fleisch zu vermarkten. Anderenfalls wäre man gezwungen die Tiere um jeden Preis herzugeben“, erklärt Raunig. Der Tierbestand am Kraigerberg wuchs sukzessive, auf die Auswahl der Nachzucht wurde großes Augenmerk gelegt. Obendrein wurden einige hochwertige Zuchttiere von inn- und ausländischen Zuchtbetrieben erworben. Um frische Blutlinien nach Österreich zu holen, wurden auch Tiere direkt aus Schottland importiert.

Die Arbeit der letzten Jahre schlägt sich mittlerweile auch im Zuchterfolg nieder. So stellte der Betrieb 2017 den männlichen Champion bei der Rinderschau in St. Donat, 2021 die weibliche Gesamtsiegerin bei der ersten virtuellen Hochlandrinderschau Österreichs. Hoffnungsvolle Zuchttiere wurden bereits über die Grenzen hinaus, nach Luxemburg, Italien und Deutschland abgesetzt.

Aktuell umfasst die Herde am Valtl-Hof neun Mutterkühe, mit Stier und Nachzucht sind es an die 30 Tiere. Weil die Kombination aus Zucht und Fleischvermarktung eine erfolgreiche ist, will man diesen Bestand in den nächsten Jahren noch etwas vergrößern.

Zurück zur Übersicht

Weitere Betriebe

die Hipfinger‘s Gastwirte mit Leidenschaft zur Landwirtschaft

die Hipfinger‘s Gastwirte mit Leidenschaft zur Landwirtschaft

Grüß Gott und herzlich Willkommen am Bio Hof Lammer. Mein Name ist Jochen Hipfinger und ich bewirtschafte mit Unterstützung meines Vater und Onkel Sepp seit 2015 den Bio Hof der […]
Weiterlesen
Das Hobby zum Beruf gemacht!

Das Hobby zum Beruf gemacht!

Wir, Anna und Gerhard Rockenschaub, bewirtschaften einen Nebenerwerbsbetrieb auf ca. 900 m Seehöhe. Der biologisch geführte Betrieb umfasst ca. 26 ha Grünland (inkl. Pachtfläche). Seit 1999 züchten wir die Rasse […]
Weiterlesen
Mühlbachler Highland Cattle 

Mühlbachler Highland Cattle 

Hochlandrinderbetrieb in Oberösterreich in 4284 Tragwein, Bezirk Freistadt Wir, Isabella und Andreas, führen seit 2015 gemeinsam mit der tatkräftigen Unterstützung unserer drei Kindern unseren Biohof im Nebenerwerb. Wir sind überzeugte […]
Weiterlesen