Tobias Schneider mit Douglas 11. vom Lehstener Moor und Rudi Spatt mit Cato vom Weißen Kreuz

Am 9. April 2022 wurde in Wolnzach, Bayern die 2. Bayerische Jungtierschau ausgetragen, bei der erstmals österreichische Zuchtbetriebe ausstellten.

Das Wetter spielte etwas verrückt, aber damit muss man im April wohl rechnen. Trotz der doch noch eher winterlichen Temperaturen und teilweisem Regen war die Schau extrem gut besucht und wir Österreicher haben darüber nicht schlecht gestaunt.

Das bayerische Organisationsteam gab sein bestes und schwenkte von einer ursprünglichen Freilandschau, aufgrund der Wettervorhersage, noch schnell auf eine Hallenschau um, die einfach top organisiert war.
Herzlichen Dank und Gratulation dem gesamten Team!

Von österreichischer Seite waren 3 Betriebe vertreten, es waren die Betriebe Rudolf Spatt – Hochlandrinder vom Weißen Kreuz, Bettina u. Stefan Bleierer – SHC Steckenbach Highland Cattle und Anna und Gerhard Rockenschaub – HCR Rockenschaub.

Gerichtet wurde die Schau von Torsten Kirstein, Zuchtinspektor bei Masterrind. Er richtete die Schau sehr professionell, kam dabei aber auch sehr sympathisch bei den Ausstellern und beim Publikum rüber und er gab nahezu bei allen Tieren Kommentare und Begründungen für seine Entscheidungen ab.

Hier ein kurzer Auszug der Rangierungen:

Weiblich:
Der Gesamtsieg weiblich ging an den Betrieb von Antje und Falk Pommer mit Black Pepper vom Diebeskamm – gezüchtet und im Besitz Highlands vom Diebeskamm.
Reservesiegerin wurde die Österreicherin HCR Meghan Dubh the 1st – gezüchtet und im Besitz von HCR Rockenschaub.

Männlich:
Gesamtsieger Douglas 11. vom Lehstener Moor – im Besitz von Josef Schneider – Highland Cattle vom Asbach, gezüchtet von Falko Steinberg
Reservesieger ist wieder ein Österreicher, Cato vom Weißen Kreuz – gezüchtet und im Besitz von Rudolf Spatt

Weitere Erfolge der Österreicher:
HCR Pronnsa Ruadh the 6th – 1b-Preis; im Besitz von Stefan Bleierer
Antonia SHC – 1b-Preis im Besitz von Stefan Bleierer
Selina vom Weißen Kreuz – 1a-Preis; im Besitz von –Rudolf Spatt
HCR Pronnsa Ruadh the 13th – 1a-Preis; im Besitz von Anna u. Gerhard Rockenschaub

Rudolf Spatt erreichte mit seinen Tieren im Endbewerb auch noch den 2. Platz im Züchterpreis.

Die gesamte Siegerliste und eine Menge an Schaufotos sind unter https://www.highland.de/kontaktadressen-der-vdhc-landesverbaende/lv-bayern/ zu finden.

Antje Pommer mit Black Pepper vom Diebeskamm u. Gerhard Rockenschaub mit HCR Meghan Dubh the 1st

Gratulation an alle Aussteller und Organisatoren zur gelungenen Schau – und es wäre natürlich schön, wenn auch in Österreich wieder einmal ein Event dieser Art stattfinden würde.

            

Hier ein paar Impressionen von der Schau:      

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel

Tirol stellt sich NEU auf!

Tirol stellt sich NEU auf!

Gemeinsame GV der Tiroler Hochlandrinderzüchter mit Sonstigen Fleischrinder: Für den RZV Tirol:                       Dipl.-Ing. Päd.  Moser Christian, Wahlleiter Neuwahl Hochlandrinder:Wahrstätter Wolfgang                  ObmannFrischmann Robert Obmannstellvertreter Tiroler Oberland              Kranebitter Benedikt                    Schriftführer                  Tirol Mitte                        Haaser […]
Weiterlesen
Ehrung der Hochlandrinderkuh Zorra durch den FIH

Ehrung der Hochlandrinderkuh Zorra durch den FIH

Gut Ding braucht Weile!                                                                           Ehrungen sollten möglichst zeitnah übergeben werden. Aber Ihr wisst ja , die letzten Monate …… Doch wir haben es geschafft. Ende April machten Resi Buchmaier und […]
Weiterlesen
Landesrinderschau Tirol 2022 in Rotholz

Landesrinderschau Tirol 2022 in Rotholz

Rinderzucht Tirol          Bei regem Interesse und einem Andrang von ca. 5.000 Besuchern fand die Landesrinderschau Tirol am 23. und 24. April 2022 in Rotholz statt. Die gesamte Verpflegung der Schau […]
Weiterlesen